Ist Mate Tee gesund?

Mate Tee werden gesundheitsfördernde Eigenschaften zugeschrieben. In seiner Heimat Südamerika gelten die Blätter des Mate-Strauches als Heilmittel und werden bei einer Reihe von Beschwerden eingesetzt. Dazu zählen Hungergefühle, körperliche beziehungsweise geistige Schwäche, entzündliche Prozesse, Gicht und Arteriosklerose.

 

 

Mate Tee Empfehlung

Meine Mate Empfehlung:

✓ original Mate aus Südamerika

✓  leckerer Geschmack, optimale Wirkung

✓ hohe Qualität (FairTrade), schonende Verarbeitung

>> direkt zum Tee

 

 

Glaubt man einer alten Legende, waren einst Ureinwohner oft tagelang zu Fuß unterwegs und ernährten sich ausschließlich von den Blättern des Mate-Strauches. Ermüdungserscheinungen oder ein Verlust von Kraft und Stärke blieben laut der Sage aus. Allerdings sind die Heilkräfte von Mate Tee noch nicht konkret wissenschaftlich durch Studien belegt.

Doch ist Mate Tee nun gesund oder ungesund? Ein Blick auf die Inhaltsstoffe und Wirkungsweisen verschafft Klarheit.

Die Inhaltsstoffe von Mate Tee

ist mate tee gesund oder nicht?

 

Mate Tee enthält eine nicht zu verachtende Menge Koffein, doch durch die besondere Zusammensetzung einzelner Wirkstoffe gelangt es langsam und dosiert in den Organismus. Eine Vielzahl Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente vereinen sich harmonisch in den grünen Blättern des Mate-Strauchs. Zu den wirksamsten Inhaltsstoffen zählen: Koffein, Theobromin, ätherisches Öl, Gerbsäure, Chlorophyll, Vanillin, Vitamine A, B1, B2, C, Mineralstoffe, Flavonoide, Chlorogensäure, Saponine, Caffeoyl-Chinasäuren, Inositol und Trigonellin – um die Wichtigsten zu nennen.
Das Institut für pharmazeutische Biologie der Universität Bonn untersucht aktuell die genaue Zusammensetzung sowie den exakten Gehalt der enthaltenen Spurenelemente, Vitamine und antioxidativen Inhaltsstoffe.

Welche gesundheitliche Wirkungsweise wird Mate Tee zugeschrieben?

Ein Blick auf die Inhaltsstoffe liefert die Antwort auf die Frage, warum Mate Tee als gesund gilt. Koffein und Theobromin wirken auf das zentrale Nervensystem – für eine erhöhte Schlagkraft des Herzens ist eigentlich Theobromin verantwortlich, doch dies ist nur in geringen Mengen im Mate Tee enthalten. Deswegen wirkt das Koffein beim Mate Tee längst nicht so stark wie beispielsweise beim Kaffeegenuss. Die Inhaltsstoffe sind bekannt für ihre schweißbildende Funktion und die Wirkungsweise beim Fettabbau.

Die Heilwirkungen von Mate Tee

Die zahlreichen Inhaltsstoffe im Mate Tee sollen gesundheitlichen Nutzen bringen. So wird dem Aufgussgetränk nachgesagt, schweißbildend und harntreibend zu sein. Zudem bringt es den Stoffwechsel auf Trab und aktiviert Muskeln und Nerven. Mate Tee ist aufgrund seiner Zusammensetzung als Arznei anerkannt und wird bei Ermüdungszuständen körperlicher oder geistiger Ursache empfohlen. Seine ausgezeichnete Nährstoffvielfalt in Verbindung mit wichtigen Antioxidantien, Polyphenolen und Flavonoiden (Tipp: auch ein Aufguss mit der heimischen Schafgarbe enthält Flavonoide, siehe http://schafgarben.info/tee/ für mehr Info) stärkt das Immunsystem und gilt allgemein als wohltuend auf den gesamten Organismus.

Die Anwendungsgebiete im Gesundheitsbereich

• Übergewicht

Die Inhaltsstoffe im Mate Tee dämpfen das Hungergefühl und sorgen dafür, dass der Körper wichtige Nährstoffe zugeführt bekommt. Zudem regt Mate Tee sowohl die Nierentätigkeit, den Stoffwechsel und die Verdauung an, was letztendlich eine gute Unterstützung bei der Gewichtsreduktion darstellt.

• Erschöpfung und Müdigkeit

Die spezielle Zusammensetzung von Mate Tee gibt den Wirkstoff Koffein langsam und sanft an den Körper ab. Das ist der Grund, warum Mate Tee als stimulierendes Getränk so gerne empfohlen wird. Auch immer mehr Studenten und Schüler schwören aus diesem Grund auf den Teeaufguss aus Südamerika. Es fördert die Lernleistung und Konzentration mit weniger Nebenwirkungen als Kaffee.

• Entzündungen der Harnwege

Durch die molekulare Wirkungsweise des im Mate Tee enthaltenen Koffeins wird das zentrale Nervensystem stimuliert. In der Folge steigert sich die Nierendurchblutung, was letztendlich für die harntreibende Wirkung ursächlich ist.

• Juckreiz/Hautausschlag

Für was ist Mate Tee gut, wenn es um die Haut geht? Ganz einfach: Im Mate Tee sind hohe Anteile an Carotinoiden enthalten – an vorderster Front steht dabei das bekannte Beta Carotin. Im Körper verwandelt sich Beta Carotin teilweise in Vitamin A, was wiederum für die Haut und die Schleimhäute wichtig ist. Auch das Immunsystem profitiert von dem fettlöslichen Vitamin. Der Experte Dr. Dittrich weist darauf hin, dass der hohe Teil phenolischen Verbindungen im Mate Tee über dem des grünen Tee liegen würde. Und dieser gilt als krebsvorbeugend.

Quelle: http://www.wellness-gesund.info/Artikel/10835.html

• Blutdruckregulierend

Rutin ist ein weiterer im Mate Tee enthaltener Wirkstoff. Er wirkt gefäßschützend, lässt das Blut besser fließen und legt sich wie ein Schutzfilm um das Blutkreislaufsystem. Mate Tee wirkt blutdruckregulierend, trotz des Koffeins.

• Verdauungsfördernd

Mate Tee sorgt für eine Anregung der Galle und des Magens. Dadurch wird von den Organen die Säureproduktion erhöht, was letztendlich dem Darm hilft. Er wird angeregt, gesäubert und ein regelmäßiger Stuhlgang kann die positive Folge des Genusses von Mate Tee sein. Die Blätter des Tee haben die Eigenschaft, einer unangenehmen Blähung beziehungsweise der Luft im Bauchraum sanft entgegenzuwirken. Übrigens gehört Mate Tee nicht zu den Säureproduzenten, ist also basisch. Wer eine Basen-Kur macht, sollte ihn dennoch nicht trinken, da er auf die Verdauung einwirkt.

Wer sollte lieber keinen oder wenig Mate Tee trinken?

Da Mate Tee stimulierend wirkt, sollte zur Sicherheit beim Arzt nachgefragt werden, ob er sich mit bestimmten Medikamenten verträgt. Gesund oder nicht – diese Frage müssen sich Menschen stellen, die an einer bestimmten Krankheit leiden oder gewisse Medikamente einnehmen.

„Harntreibend“ – eine positive Wirkung – eigentlich. Denn bei Patienten mit Osteoporose kann die harntreibende Wirkung auch das wichtige Kalzium aus dem Körper spülen. Das lässt sich mit nicht mehr als einer Tasse Mate Tee pro Tag umgehen, wenn ansonsten die Kalzium-Zufuhr stimmt und ärztlich überwacht wird.

In der Schwangerschaft sollten pro Tag nicht mehr als ein bis zwei Tassen pro Tag getrunken werden, das rät auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung.

Wie viel Mate Tee ist gesund?

Wer sich zwischen einer und drei Tassen Mate Tee am Tag gönnt, kann von den vielen gesundheitlichen Aspekten profitieren. Allerdings sollten die anderen Gewohnheiten im Auge behalten werden: Durch den Konsum von viel Cola oder Kaffe ergibt sich in der Gesamtsumme eine ordentliche Koffeinmenge im Blut. Kommt nun noch Mate Tee hinzu, kann der Koffeinspiegel ungesunde Ausmaße annehmen. Insgesamt sollten pro Tag nicht mehr als 300 mg Koffein aufgenommen werden, sonst verkehrt sich der positive Effekt von Mate Tee ins Gegenteil um. Kinder sind mit anderen kindgerechten Getränken bestens bedient und sollten keinen Mate Tee trinken. Und wer eine bestimmte Krankheit hat, lässt sich am Besten bezüglich der Dosierung bei einem Heilpraktiker oder dem Arzt seines Vertrauens beraten, so können gesundheitliche Risiken bestmöglich ausgeschlossen werden.

 

 

Mate Tee Empfehlung

Meine Mate Empfehlung:

✓ original Mate aus Südamerika

✓  leckerer Geschmack, optimale Wirkung

✓ hohe Qualität (FairTrade), schonende Verarbeitung

>> direkt zum Tee

 

 

Fazit

Grün entspricht gesund – das ist der allgemeine Tenor. Doch ob Mate Tee grün oder geröstet ist, seine Wirkung bleibt. Zumindest dann, wenn er in Maßen und nicht in Massen getrunken wird. Es ist ein Tee, der in Deutschland als Arzneitee verkauft wird und bereits die Ureinwohner Südamerikas erkannten die wertvollen stimulierenden Kräfte, die in den Blättern des Mate-Strauches stecken.

.. verrate ich Dir meine absolute Mate Empfehlung:

 

Ein komplettes Mate-Tee-Set zum aktuellen Sonderpreis auf Amazon!

 

Mit Tee, Becher und Rörchen!

Bevor du gehst..